THOR ALOC Bildarchiv
Home Deltavektor SF Fantasy Realm Bildarchiv SF-Modellbau

zurück zu Bildarchiv-Übersicht / SF-Bildarchiv / Raumjäger


ak'Lirill - Codename Super-Killer

Schwerer Raumjäger, Trylische Raumwaffe



Farbschema grün Farbschema goldbraun

DOWNLOAD Deltavektor-Spielwelt: TARK! Die trylischen Streitkräfte, Teil 7 (Raumjäger und Aufklärer), Auflage 2 (PDF, 10,5 MB)


Allgemeines

Die Verwunderung war bei der Raum-Marine groß, als die Trylische Raumwaffe kurz nach Einführung der Lirill-Jäger die nochmals verbesserten ak‘Lirill präsentierte.

Die ak‘Lirill stellen die modernsten Jäger der Raumwaffe dar. Die Schutzschirme wurden gegenüber den Lirill nochmals verbessert. Ansonsten zeichnen sich die Super-Killer wie gewohnt durch sehr leistungsstarke Triebwerke, und ein beeindruckendes Waffenarsenal aus. Insgesamt stellen sie die gefährlichsten Raumschiffe dieser Klasse überhaupt dar.

Dank Ihres Hyperantriebs können die Maschinen auch unabhängig von Kampfraumschiffen oder Trägerschiffen operieren. Neben dem Raumkampf und dem Begleitschutz werden sie daher auch für Patrouillenflüge eingesetzt.

Wie immer hat diese Hochtechnologie ihren Preis, und die Raumwaffe verfügt nur über wenige Maschinen dieses Typs. Für jeden Tark ist es daher eine große Ehre, eine derartige Maschine fliegen zu dürfen. Die ak‘Lirill werden häufig von Meisterpiloten (FW 16 und mehr) gesteuert. Dies erhöht ihre ohnehin große Kampfkraft weiter, und die ak‘Lirill werden von den meisten Piloten der Konföderation gefürchtet!

Die ak‘Lirill-Raumjäger arbeiten oft eng mit den Yrr-Abfangjägern zusammen. In diesem Zusammenhang haben sie auch den durchaus passenden Codenamen Super-Killer erhalten, denn sie sollen das Opfer zerstören, das von den Yrr-Interceptoren nur aufgehalten werden kann.

Panzerung und Schutzschild

  • Materialpunkte: 2500 MP
  • Panzerung: RS=50
  • Schutzschirm: SR=550, SÜ=600

Antrieb

Die ak‘Lirill sind die einzigen Raumjäger der Trylischen Raumwaffe, die über einen Hyperantrieb verfügen.
  • Max. Beschleunigung: 600 km/s2
  • Max. Geschwindigkeit in Luft: 3000 m/s

Manövertabelle

Manöver
Flugbonus
Flugmalus
TP-Bonus
Leichtes
0
-1
0
Normales
+1
-1
0
Schweres
+2
-2
0
Sehr schweres
+3
-2
+1
Extremes
+4
-3
+2
Halsbrecherisch
+5
-3
+3

Hyperantrieb

  • Max. Hypergeschwindigkeit: 20 Lichtjahre/Stunde
  • Max. Hyperflugstrecke: 20 Lichtjahre
  • Min. Abstand Planet/Sonne: 10/100 Mio. km
  • Initiationsphase: 240 s
  • Abkühlphase: 360 s
  • Wartungsintervall: 100

Waffensysteme (Grundmodell)

Die Hauptwaffe der ak‘Lirill-Jäger ist ein synchronisierter Antimaterie-Werfer. Dazu kommt ein ventraler Raketenstarter (Kaliber TR-1). Der erste Bordschütze bedient den AM-Werfer, der zweite den Rak-Starter. Pro Kampfrunde können also 2 Waffen abgefeuert werden.

Doppel-AM-Werfer
Die synchronisierten Antimateriewerfer sind sehr durchschlagskräftig, jedoch nicht ganz so zielgenau.

  • Waffentyp: Bordgeschütz
  • Zielmodifikator ZM: -4
  • Reichweite RW: 300-500-700-900-1200 km
  • Trefferpunkte TP: W6*50+650
  • Schüsse: unbegrenzt
  • Magazin: nicht erforderlich
  • Feuerfolge: 1 Schuß / KR
  • Position: Bugausleger rechts und links
  • Schussbereich: Horiz. 0°±15°, Vertik. 0°±15°

Raketenstarter
Der Rak-Starter kann mit Kampf-, Schildbrecher und Blender-Raketen (auch gemischt) geladen werden. Es können ein bis drei Rakten pro Kampfrunde abgefeuert werden (siehe Regeln zu Raketen-Synchronisation). ZM, TP und RW hängen vom geladenem Raketentyp ab.

  • Waffentyp: Bordgeschütz
  • Kaliber: TR-1
  • Schüsse: 6
  • Magazin: 1 mit 6 Raketen
  • Feuerfolge: 1 bis 3 Raketen / KR
  • Position: unter Rumpf (ventral)
  • Schussbereich: Horiz. 0°±45°, Vertik. 0°±45°

Sensoren und Funk

  • Energiedetektor (Sensitivität 200)
  • Massendetektor (Sensitivität 200)
  • Hyperradar (Sensitivität 200)
  • Energieanalysator
  • Massenanalysator (Reichw. 500 km, Eindringtiefe 100 m)
  • Zoom-Optiken
  • Hyperfunk (Reichweite 2 Lichtjahre)
  • Normalfunk (Reichw. 50000 km, Empfindl. 20)

Detektierbarkeit

  • Streuenergieabgabe: 0 - 1000 - 10000 - 100 000 SEE
  • Massensignatur: 6000 MEE
  • Radarprofil: 7500 RPE

Bordcomputer und Software

  • Biotronik-Klasse: äquivalent zu Kl. IV
  • Speicherplatz: unklar

Die ak‘Lirill verfügen über einen Bordinformatiker, sie können verschiedenen Programme einsetzen, die denen der Raum-Marine entsprechen. Diese Software kann aber dennoch nicht auf einer Biotronik der Konföderation laufen.

  • Grundprogramm
  • Funk-Scan
  • Zerhacker
  • Zielbestimmung (0)
  • Flugverhalten des Gegners (-4)
  • Raketen-Synchronisation (-2)
  • Gegner-Status (-4)
  • Decoder

Sonstiges

  • Energie: HE-Zapfer, Notbatterie (20 h)
  • Lebenserhaltungssysteme bis 2000° C,
  • Notsauerstofftank für 5 h (4 Trylis)
  • Räume: Cockpit, Laderaum 4 m2
  • Traktorstrahler (20 000 N, 1500m Reichweite)
  • Slaver-Fernsteuerung für Space-Drone (s. dort)

Bauvariante A

Der Doppel-AM-Werfer wird durch eine weniger starke, aber treffsicherere Doppel-HE-Kanone ersetz:

  • Zielmodifikator ZM: -2
  • Reichweite RW: 300-600-900-1200-1500 km
  • Trefferpunkte TP: W6*50+500
  • Die übrigen Werte sind identisch.

zurück zu Bildarchiv-Übersicht / SF-Bildarchiv / Raumjäger


Kontakt Neu auf dieser Site Über THOR ALOC Links Deltavekor Download-Bereich